So die Tageszeitung "inFranken"

Opel-Treffen Königsfeld: im Zeichen des

"Blitzes"

Niederlande Liechtenstein Polen Schweiz Österreich Deutschland Königsfeld

Michael Herrmann Johann Kalb Gisela Hofmann Gerald Kohler

Bereits zum neunten Mal geht es ab Donnerstag, 4. Juni, in Königsfeld hoch her.
Die Opelfreunde laden zur internationalen Zusammenkunft.Zum 20. Geburtstag des Vereins wird deutlich:Das Treffen ist inzwischen zur festen Instutition geworden.

 

Angefangen hat es für Gerald Kohler ausgerechnet mit einem Golf GTI. Für sein erstes Auto hätte ihn sein Club früher sicherlich verspottet. Doch es kam anders: Der Golf wollte nicht so, wie der 42-Jährige. Er ist auf eine andere Marke umgestiegen, die fortan sein Leben bestimmen sollte: Inzwischen hat der zweifache Familien vater drei Opel zu Hause stehen, inklusive Familienkutsche. Er ist zum Opelaner durch und durch geworden. Heute ist er Vorsitzender der vor 20 Jahren gegründeten Opelfreunde Königsfeld und hat über die Jahre die obligatorische Rivalität mit den Golf-Fans selbst gepflegt. 

Selbst ein VW-Club war mal da

Auf den ersten Opel-Treffen, die er mit den anderen Mitgliedern alle zwei Jahre organisiert, wurde gerne mal ein Golf verschrottet. Doch die Zeiten sind vorbei, sagt Gerald Kohler. Inzwischen gehe es auf dem Treffen, das am Donnerstag, 4. Juni, wieder startet, familiär zu: "Die Gäste kommen mit Wohnwagen und Zelt." Und auch mit den Golf-Fans hat man seinen Frieden geschlossen: "Vor zwei Jahren war auch ein VW-Club da." Das Fest hat sich inzwischen zu einem der größten Opel-Treffen in Deutschland entwickelt.

Geschlafen hat Kohler deshalb in den vergangenen Wochen kaum: Zu viel gab es zu organisieren für die Vier-Tages-Party, die bereits zum neunten Mal stattfindet. Mit 450 Fahrzeugen hat es beim ersten Treffen im Jahr 2000 begonnen. Seitdem hätten sich die Zahlen stetig gesteigert. Kohler erzählt mit funkelnden Augen: "1200 Fahrzeuge sind wieder unser Ziel. Da ist richtig was los auf dem Platz!" Das einzige Mal, als weniger los war, war beim Treffen vor zwei Jahren. Damals schüttete es aus Kübeln. Das Gelände wäre beinahe abgesoffen. Doch die Opelfreunde zogen es durch, organisierten kurzfristig Hackschnitzel und 400 Quadratmeter Zeltboden gegen den Matsch, um das Fest doch noch zu ermöglichen. "Seitdem heben sie uns in den Himmel!", grinst Kohler. Vielleicht begeisterte die Autofans auch einfach nur die Stripshow, die damals noch im Zelt stattfand.

Landrat ist Schirmherr

Aus Österreich, der Schweiz, Polen, Liechtenstein und Holland kommen die "Blitz"-Fans angereist - über 10 000 Gäste werden erwartet. 

Dazu sind einige Helfer nötig: Neben der Scheßlitzer Feuerwehr packt auch die Gundelsheimer Wehr mit an und Bürgermeisterin Gisela Hofmann (Bürgerblock) will ausschenken. Die Gemeinde stehe voll dahinter. Das Treffen ist zu einem Gemeinschaftserlebnis geworden. 

Und Kohler kann es kaum erwarten, bis am Donnerstag um 13 Uhr Schirmherr Landrat Johann Kalb abgeholt wird. Standesgemäß im Opel - natürlich. Dann kann die Party beginnen. sem